Standort

Fleischgrossmarkt Hamburg

Seit über 100 Jahren befindet sich der Hamburger Fleisch Großmarkt auf dem Traditionsgelände nahe der Sternschanze zwischen Fernsehturm, Messegelände und dem Heiligengeistfeld im Herzen Hamburgs.

Bis in die 70er Jahre wurde hier lebendes Vieh gehandelt; geschlachtet wurde hier bis 1996. In den 80er Jahren wurde der "Schlachthof Hamburg" auf Grund struktureller Veränderungen der Marktsituation in "Vieh- und Fleischzentrum Hamburg" umbenannt und 1987 der neue Kompaktschlachthof sowie die Energiezentrale errichtet.

Ein weiterer unverkennbarer Wandel der Marktstrukturen, des Verbraucherverhaltens und der wirtschaftlichen Situation erforderte zu Beginn der 90er Jahre eine Neuorientierung.

Mit der Gründung der FGH Betriebsgesellschaft und der Privatisierung ging eine gemeinsame, immens schwierige, unternehmerische Aufgabe einher: aus bis dahin losen Partnerschaftsbeziehungen von Betrieben unterschiedlichster Größe und Marktgeltung einen Unternehmensverbund zu schmieden, sowie alle Beteiligten auf ein marktpolitisches Ziel einzuschwören und nach gemeinsamen Marktaktivitäten auszurichten.

In einer unvergleichlichen Kooperation zwischen Politikern der Freien und Hansestadt Hamburg und den Inhabern der Betriebe wurde zum Jahreswechsel 1992/93 der bis zu diesem Zeitpunkt landeseigene Betrieb "Vieh- und Fleischzentrum Hamburg" an den Fleisch Großmarkt Hamburg (FGH) mit einem Vertrag bis zum Jahre 2022 für das gesamte Gelände inklusive der Immobilien verpachtet.

Um für künftige Strukturveränderungen gewappnet zu sein, um agieren statt reagieren zu können, hat die Geschäftsführung des FGH entsprechend ihrem Slogan "Zukunft kann man nicht erkennen - Zukunft schafft man !" schon früh damit begonnen, sämtliche Aktivitäten auf eine globalwirtschaftliche Strategie auszurichten.


 
Neitsch Fleischwarenfabrik GmbH - Sternstrasse 102 - 20357 Hamburg - T. 040 / 43 00 877 - F. 040 / 43 46 06 - M. info@neitsch-fleischwaren.de

site created and hosted by nordicweb